Sermons

Die Materialien verwendet für die Kleider des Hohenpriesters < 2. Mose 28:1-14 >



< 2. Mose 28:1-14 >

“Du sollst Aaron, deinen Bruder, und seine Söhne zu dir herantreten lassen aus der Mitte der Israeliten, dass er mein Priester sei, er und seine Söhne Nadab, Abihu, Eleasar und Itamar. Und du sollst Aaron, deinem Bruder, heilige Kleider machen, die herrlich und schön seien, und sollst reden mit allen, die sich darauf verstehen, die ich mit dem Geist der Weisheit erfüllt habe, dass sie Aaron Kleider machen zu seiner Weihe, dass er mein Priester sei. Dies sind aber die Kleider, die sie machen sollen: Brusttasche, Schurz, Obergewand, gewirktes Untergewand, Kopfbund und Gürtel. Diese heiligen Kleider sollen sie deinem Bruder Aaron und seinen Söhnen machen, dass er mein Priester sei. Sie sollen Gold, blauen und roten Pupur, Scharlach und feine Leinwand dazu nehmen. Den Priesterschurz sollen sie machen aus Gold, blauem und rotem Purpur, Scharlach und gezwirnter feiner Leinwand, kunstreich gewirkt. Zwei Schulterteile soll er haben, die angefügt sind; an seinen beiden Enden soll er zusammengebunden werden. Und die Binde, die daran ist, um ihn anlegen zu können, soll von derselben Arbeit und aus einem Stück mit ihm sein, aus Gold, blauem und rotem Purpur und gezwirnter feiner Leinwand. Und du sollst zwei Onyxsteine nehmen und darauf eingraben die Namen der Söhne Israels, auf jeden sechs Namen nach der Ordnung ihres Alters. Das sollst du tun in Steinschneidearbeit nach der Weise der Siegelstecher, und sie sollen mit Goldgeflecht eingefasst werden. Und du sollst sie auf die Schulterteile des Schurzes heften, dass es Steine seien zum gnädigen Gedenken an die Israeliten, so dass Aaron ihre Namen auf seinen beiden Schultern trage vor dem HERRN, damit der HERR ihrer gedenke. Und du sollst andere Goldgeflechte machen und zwei Ketten von feinem Golde wie gedrehte Schnüre und sollst die geflochtenen Ketten an diese Goldgeflechte tun.”



Schenken wir nun unsere Aufmerksamkeit den Materialien, dir für die Kleider des Hohenpriesters verwendet wurden. Der Schurz war ein Unikat unter den getragenen Kleidern vom Hohenpriester. Dieser Schurz war gewirkt aus Gold, blauem, purpurnen und scharlach Garn und feiner Leinwand. Diese heilige Kleidung des Hohenpriesters wurde von einem Handwerker gemacht, der diese fünf Garne kunstreich verstickte.

Das goldene Garn hier in der Bibel erwähnt, spricht von dem wahren Glauben. Das blaue Garn verwendet für die Kleidung des Hohenpriesters bezieht sich auf die Taufe, die Jesus Christus von Johannes dem Täufer zu empfangen hatte, um die Sünden der Menschheit aufzunehmen (Matthäus 3:15). Das purpurne Garn spricht vom König der Könige, und das scharlach Garn spricht von dem Opfer, das Jesus machte, als Er die Verurteilung der Sünden der Menschheit trug. Das weiße Leinen verwendet für die Kleidung des Hohenpriesters manifestiert die Gerechtigkeit Gottes, die jedermanns Sünden mit dem blauen, purpurnen und scharlach Garn ausgelöscht hat. 

Unter den Aufgaben des Hohenpriesters war die wichtigste Aufgabe, die Pflicht des Gebens Opfer an Gott. Durch die Erfüllung dieser Pflicht des Opfergebens an Gott in Übereinstimmung mit dem Opfersystem diente der Hohepriester nicht nur Gott, sondern dies bedeutet auch, dass er dem Volk von Israel half von ihren Sünden erlöst zu werden. Wir müssen uns daran erinnern, dass die erste und wichtigste aller Aufgaben des Hohenpriesters Opfer darzubringen war, um Gott zu dienen und anzubeten. 

Um diesen Punkt zu beweisen, lassen Sie mich auf ein Ereignis verweisen, wie in 2. Mose 32 gesagt. Als Mose auf den Berg Sinai ging, um die Zehn Gebote zu empfangen, sagte das Volk von Israel, sehend, dass sein Kommen vom Berg herab ausblieb, zu Aaron: “Auf, mach uns einen Gott, der vor uns hergehe! Denn wir wissen nicht, was diesem Mann Mose widerfahren ist, der uns aus Ägyptenland geführt hat (2. Mose 32:1).” Aaron nahm dann der Israliten`goldene Armbänder, Ohrringe und Ringe und bildete das Gold in einer Form und machte ein gegossenes Kalb. Das Volk von Israel sagte dann: “Das ist dein Gott, Israel, der dich aus Ägyptenland geführt hat! (2. Mose 32:4).” Dies sehend, baute Aaron einen Altar vor dem Kalb und verkündete - der nächste Tag ein Fest für Jehova Gott zu sein. 

Als der nächste Tag kam, opferte das Volk von Israel Brandopfer und brachte Dankopfer, sie setzen sich danach, um zu essen und zu trinken, und standen auf, um zu spielen. Dies wurde eine große Sünde vor Gott, so dass das Volk von Israel Sein heftiges Urteil litt. Wir müssen dieses Ereignis in Gedanken behalten. Der Hohepriester Aaron hatte auch eine schwache Seite an sich, aber trotz diesem hatte er dennoch dem Willen Gottes zu gehorchen, nicht zu vergessen, dass für ihn Gott zu dienen, die wichtigste Pflicht als der Hohepriester war. Aber Aaron hatte versagt seinen Aufgaben als der Hohepriester treu zu sein. Um die Aufgaben des Hohenpriesters durchzuführen, hatte er Brandopfer zu geben und Dankopfer zu bringen in Übereinstimmung mit dem Opfersysten, welches festgelegt von Gott war, egal, ob sein Volk ihm folgte oder nicht. 

Kurz gesagt, sollte Aaron der Hohepriester nur Gott gedient haben. Wie dies, Pastoren dieser Tage arbeiten allzu oft nur für Menschen, und nicht für Gott. Es macht mich zutiefst traurig zu denken, dass viele von den heutigen modernen Priestern für solche fehlgeleiteten Gedanken eintreten. Aber ich bin nach wie vor nicht so schrecklich besorgt, denn gerechte Priester können immer noch unter ihnen gefunden werden. Um für Menschen`s Sünden zu sühnen, müssen die Priester ihre Verantwortung Opfer an Gott ordnungsgemäß nach dem Opfersystem zu geben erfüllen. 

Wir sollten einen besonderen Augenmerk auf diese Passage legen, wo Gott zu Mose sagte:“Du sollst Aaron, deinen Bruder, und seine Söhne zu dir herantreten lassen aus der Mitte der Israeliten, dass er mein Priester sei,” (2. Mose 28:1). Gott kleidete Aaron mit der Kleidung des Hohenpriesters, welche speziell für ihn gemacht wurden, damit er Gott zuerst und in in erster Linie dient. Jeder Priester, der heute ministriert, sollte dies nicht vergessen: Die Kleider des Hohenpriesters wurden aus Gold, blauem und rotem Purpur; Scharlach und feiner Leinwand gemacht. 



Die Aufgaben des Hohenpriesters zu erfüllen


Am Versöhnungstag, und um der Israeliten`Sünden zu erlassen, hatte der Hohepriester all ihre Sünden auf die Opfergabe durch Auflegen seiner Hände auf den Kopf zu passieren, das Blut zu schöpfen und es dann auf die Hörner des Brandopferaltars zu legen und es an und vor den Gnadenthron zu sprengen. Ebenso kam Jesus, unserer wahrer Hohepriester des Himmels, auf diese Erde, empfing die Taufe, durch welche Er die Sünden der Menschheit aufnahm, vergoss Sein Blut und starb am Kreuz, stand von den Toten wieder auf und hat dadurch den Sieg der Rettung zu denen gebracht, die glauben. 

Während des Dienes Gott als der Hohepriester hatte Aaron eine besondere Kleidung namens “Schurz” zu tragen, welcher aus Gold, blauem und rotem Purpur, Scharlach und feiner Leinwand gewirkt war. Mit dieser Kleidung des Hohenpriesters lehrt uns Gott, wie wir unsere Opfer geben müssen, um die Vergebung der Sünde zu empfangen. Um die tiefe Bedeutung zu erkennen, die in dem goldenen, purpurnen und scharlach Garn und dem gezwirnten feinen Leinen enthalten ist, müssen wir die Vergebung der Sünden kennen, welche durch Gottes Gerechtigkeit und Liebe erfüllt wurde.

Durch die fünf Garne verwendet für die Kleider des Hohenpriesters hat uns Gott gezeigt, dass Er die immerwährende Vergebung der Sünde in Jesus Christus noch vor der Grundlegung der Welt etablierte (Epheser 1:4). Daher für uns, um unsere Priesteraufgaben gut durchzuführen, müssen wir zuerst das Geheimnis des Fortwaschens der Sünde enthalten im Evangelium von Wasser und Geist verstehen und daran glauben. Dies ist die vorherbestimmte Vorsehung der Rettung, die Gott der Vater für uns in Jesus Christus etabliert hat. 

Damit der Hohepriester seine priesterlichen Aufgaben gut erfüllte, hatte er Opfer an Gott ordungsgemäß zu geben - das heißt, für die Vergebung seines Volkes`Sünden hatte er seine Hände auf den Kopf der Opfergabe zu legen und ihre Sünden auf sie ornungsgemäß gemäß dem Opfersystem zu übertragen. Am Versöhnungstag legte der Hohepriester seine Hände auf den Kopf der Opfergabe und schnitt seine Kehle, um das Blut zu schöpfen. Durch dieses Auflegen der Hände wurden all die jährlichen Sünden von den Israeliten auf die Opfergabe übertragen. Und durch das Vergießen des Blutes waren all ihre Sünden gesühnt. Er sprengte dann das Blut und verbrannte das Fleisch für die Vollendung dieses Opfers. Er brachte damit dieses Opfer für die Vergebung der Sünden von seinem Volk dar. 

Hier haben wir große Aufmerksamkeit diesen Punkt zu schenken. Der Hohepriester hatte sein Volk zu lehren, dass ihre Sünden bereits auf die Opfergabe vor dem Verbrennen mit Feuer übertragen waren und dass die Vergebung ihrer Sünden durch das Auflegen der Hände und das Vergießen des Blutes des Opfers erfüllt war. Dies war die größte Pflicht von jedem Hohenpriester. Der Hohepriester war jemand, der die Wahrheit zu vertreidigen hatte. Mit anderen Worten hatte er ein treuer Wächter des Evangeliums von Wasser und Geist zu sein. Obwohl der Hohepriester auch ein schwaches menschliches Wesen wie das gewöhnliche Volk von Israel war, ermöglichte er es dennoch seinem Volk durch Glauben an die Wahrheit manifestiert im Opfersystem und das Geben Opfer an Gott für sie die Vergebung der Sünden zu empfangen. Auf der gleichen Weise, obwohl wir unzureichend Wesen sind, sind wir in der Lage durch Glauben daran, was Jesus Christus der Hohepriester des Himmels für uns getan hat, und durch den Erhalt unsere Vergebung der Sünden, mit Gott zu wandeln. 

Dieses Opfersystem, welches im Stiftshüttensystem gezeigt ist, ist die Weisheit des Heils, die von Gott gekommen ist. Die Weisheit Gottes, die uns von Sünden gerettet hat, ist im goldenen, blauen, purpurnen und scharlach Garn und dem gezwirten feinen Leinen verwendet für die Kleidung des Hohenpriesters enthalten. Für den Hohenpriester, um erfolgreich seine Aufgaben zu erfüllen, musste er lehren, dass der einzige taugliche Weg des Machens Menschen sündlos durch das Opfersystem erlangt wird, welches von Gott festgelegt war. Wir, als heutige königliche Priester (1. Petrus 2:9), müssen auch immer Zeugnis der Tatsache tragen, dass Jesus auf diese Erde kam, die Sünden der Welt ein für allemal durch das Getauftwerden aufnahm, Sein Blut vergoss und an unserer Stelle starb, begraben wurde und von den Toten für uns wiederauferstand. 

Können Menschen ihre eigenen Sünden auslöschen? Können die Religionen dieser Welt die Sünden der Menschheit verschwinden machen? Das Verschwinden unserer Sünden ist nur durch die Wahrheit des Heils möglich, bestehend aus Jesus Taufe und Sein Blut, die der Hohepriester uns lehrt. Es ist nur durch das Evangelium der Rettung, welches von Gott etabliert wurde, dass wir die Vergebung von all unseren Sünden empfangen können. Erlassen der Sünden der Menschheit ist etwas, was nur von Jesus Christus getan werden kann, dem ewigen Hohenpriesters des Himmels. Mit anderen Worten, weil Jesus Christus, der Gott Selbst ist, auf diese Erde im Fleisch eines Menschen kam und all unsere Sünden durch das Getauftwerden von Johannes dem Täufer aufnahm, konnte Er Sein Blut am Kreuz vergießen, um all die Übertretungen von uns den Sündern fortzuwaschen. Es ist, weil der Herr all unsere Sünden mit Seiner Taufe schulterte, dass Er die Verurteilung von allen Sünden durch das Gekreuzigtwerden trug, Sein Blut vergoss und am Kreuz starb. Und Er hat die Rettung der Menschheit von Sünde durch diese gerechte Handlung vollendet (Römer 5:18). Gäbe es das nicht, was Jesus für uns durchgeführt hatte, könnten wir niemals gerettet werden. Der Hohepriester des Himmels, der uns zu Kindern des heiligen Gottes durch vollständiges Auslöschen der Sünden mit der Evangeliumswahrheit von Wasser und Geist machte, ist kein anderes als Jesus Christus. 

Der geistige Hohepriester wusste alles über des Vaters Plan der Rettung, welcher für unsere Vergebung der Sünden vorherbestimmt war. Das ist, warum der Herr sagte:“Ich bin das A und das O, der Erste und der Letzte, der Anfang und das Ende” (Offenbarung 22:13). Mit Seinem vollkommenen Wissen des Anfangs und des Endes, erfüllte der Herr unsere Rettung nach Seiner Verheißung im Opfersystem gezeigt. Er hat es möglich für uns gemacht, niemals für unsere Sünde und Schwächen verurteilt und zerstört zu werden. Was der Hohepriester des Himmels für uns getan hat - das heißt, dass Er die Sünden der Menschheit durch das Getauftwerden aufnahm und sie durch Vergießen Seines Blutes auslöschte, hat so die vollkommene Rettung für uns vollendet. Die Weisheit Gottes stellt Rettung für alle Menschen von ihren Sünden bereit. Sie war mit dem blauen, purpurnen und scharlach Garn und dem gezwirnten feinen Leinen erfüllt. In Jesus Christ plante Gott der Vater die immerwährende Vergebung der Sünden mit der Wahrheit verborgen im blauen, purpurnen und scharlach Garn, und allen Gläubigen an dieses Wahrheit erlaubte Er dieses vollkommene Heil. 



Die Binde vom Schurz des Hohenpriesters 


Unter der Kleidung des Hohenpriesters war eine Binde für den Schurz. Diese Binde, ein Bund vom Hohenpriester für seinen Schurz getragen, war auch aus Gold, blauem und rotem Purpur, Scharlach und gezwirnter feiner Leinwand gemacht. Eine Binde bezeichnet in der Regel “Stärke.” Es sagt uns, mit anderen Worten, dass der Glaube, der an die Rettung glaubt, gekommen durch das blaue, purpurne und scharlach Garn und dem gezwirnten feinen Leiben, die Kraft hat, uns von all unseren Sünden zu retten. Nur dieses echte Evangelium von Wasser und Geist hat die Kraft Gottes, die jeden rettet, der glaubt (Römer 1:16). Und so ist es ein aussichtloses Unterfangen an irgendwelche Pseudo-Evangelien abseits von dem zu glauben, was hier im blauen, purpurnen und scharlach Garn und dem gezwirnten feinen Leinen manifestiert ist. 

Diejenigen, die viele Mängel haben, können auch von all ihren Sünden vollkommen durch Glauben an dieses Herrn-gegebene Evangelium von Wasser und Geist gewaschen werden, denn die Sünden der Welt wurden alle auf Jesus Christus durch diesen Glauben der Vergebung der Sünden übertragen, welche von Gott erfüllt wurde (Matthäus 3:15-17; 3. Mose 16:1-22). Deshalb können diejenigen, die an diese gerechten Werke von Jesus glauben, welche im blauen, purpurnen und scharlach Garn gezeigt sind, die sie retteten, beruhigt sein, auch wenn die Willenskraft ihres Fleisches sehr schwach ist. Wenn wir im Evangelium von Wasser und Geist weilen, das Jesus der Hohepriester uns gegeben hat, was könnte uns möglicherweise von der Liebe Gottes abschneiden? Unser Glaube an Gottes Heil wurde durch unseren Glauben vollendet, der an die Wahrheit offenbart im blauen, purpurnen und scharlach Garn und dem gezwirnten feinen Leinen glaubt. Für die Priester ihre priesterlichen Pflichten durchzuführen, konnten sie nicht irgendein falsches Evangelium tolerieren, das nicht dem Opfersystem gehorchte, welches klar in der Stiftshütte gezeigt war. Diejenigen, die solche Pseudo-Evangelien predigen, egal wie artikuliert sie ihre Predigten geben, können nicht eine Hilfe für jemanden darbringen, weil sie nicht Zeugnis von Gottes echten Evangelium von Wasser und Geist tragen, welches in der Stiftshütte manifestiert ist. Daher sind sie nur Betrüger und Lohnempfänger. Wenn es um Glauben an Jesus Christus den Hohenpriester des Himmels als unseren Retter geht, dürfen wir nicht scheitern das Opfersystem des Auflegens der Hände und das Vergießen des Blutes anzuerkennen, welches im Stiftshüttensystem manifestiert war. Wir müssen erkennen, dass es viele Pseudo-Evangelien in dieser Welt gibt. Also unabhängig davon, wer der Prediger ist, wenn der Prediger die Evangeliumswahrheit von Wasser und Geist predigt, dann müssen wir hören und all seine Lehren annehmen. 

Die fünf Materialien verwendet für den Schurz und seine Binde kennzeichnen unsere wahre Rettung. Sie waren die Materialien, welche die Opfergabe manifestiert, welche die Vergebung der Sünden zu Sündern brachte, wenn es genau nach dem Gott-gegeben Opfersystem des Alten Testaments gegeben wurde, und die hauptsächlich aus dem Auflegen der Hände und das Vergießen des Blutes besteht. Diese Materialien zeigen sich schließlich selbst im Neuen Testament durch die Taufe von Jesus und das Vergießen Seines Blutes; Jesus hat dadurch das Heil der Vergebung der Sünden zu denen gebracht, die glauben. Wer immer an das Evangelium von Wasser und Geist von ganzem Herzen glaubt, empfängt die Vergebung der Sünden und ewiges Leben. Diese Wahrheit wurde in all die wirklich Wiedergeborenen gesprochen, die mit den Aufgaben des heutigen Hohenpriesters betraut worden sind. 

Der irdische Hohepriester passierte die Sünden seines Volkes durch das Auflegen seiner Hände auf den Kopf der Opfergabe; er schritt dann die Kehle und schöpfte das Blut, sprengte das Blut auf den Gnadenthron und erfüllte damit seine priesterlichen Pflichten des Verteidigens des echten Evangeliums vor Gott. Aber der Hohepriester des Himmels ist der Eine, der getauft wurde, um die Sünden von der Welt auf Seinen eigenen Leib zu nehmen; Er hat ganz all die Sünden von Seinem Volkes durch Hingeben Seines Leibes, das Vergießen Seines Blutes am Kreuz und der Auferstehung von den Toten ausgelöscht. Durch Tun so, hat Er Seinem Volk ermöglicht von ihren Sünden erlassen zu werden und brachte die Vorsehung Gottes zu seiner Erfüllung. Heute ist es, wenn die Jünger von Jesus dieses Evangelium verbreiten, dass Jesus Christus all die Sünden der Menschheit getilgt hat, und sie erfolgreich ihre priesterlichen Aufgaben durchführen. 

Einer der Gründe, warum das Christentum heute so viele Probleme hat, ist, weil es viele geistliche Betrüger in ihren Versammlungen gibt, die behaupten ihre priesterlichen Pflichten gut auszuführen, auch wenn sie das Evangelium von Wasser und Geist nicht kennen. Der Weg, um wahre Priester vor Gott zu werden, ist an das Evangelium von Wasser und Geist zu glauben. Nur diejenigen, die diesen Glauben haben, können ordnungsgemäße Sündopfer an Gott geben und wirklich andere Menschen lieben. Für was, denken Sie, existiert Gottes Gemeinde? Ich kann Ihnen sagen, dass Gottes Gemeinde zur Verbreitung des Evangeliums von Wasser und Geist zu Sündern existiert. Und dies ist, wie Gott zu dienen und alle Seelen zu lieben, welche in Seinem Bild geschaffen wurden. 



Jeder in der Welt muss das Evangelium des Wasser und des Geistes wissen


Das heutige Christentum auf der ganzen Welt muss das Evangelium von Wasser und Geist wissen. Unser Herr sagte:“Ihr seid das Salz der Erde. ...... Ihr seid das Licht der Welt (Matthäus 5:13-14).” Wir, die an das Evangelium von Wasser und Geist glauben, sind das wahre Licht und das geistige Salz der Welt. Diejenigen, die das Evangelium von Wasser und Geist wissen und glauben, sind die geistigen Priester, die Vorteile zu Menschen bringen und ihnen ermöglichen die Vergebung ihrer Sünden zu empfangen. Aber anderseits solche Pastoren, die behaupten ihre priesterlichen Aufgaben zu erfüllen, auch wenn sie nicht einmal das Evangelium von Wasser und Geist wissen, sind nicht mehr als bloße Lohnempfänger. Diejenigen, die ihre priesterlichen Aufgaben nur als Lohnempfänger durchführen, mögen in der Lage sein Menschen zu Namenschristen zu machen, aber sie sind unfähig ihre Sünden fortzuwaschen, die in all ihren Anhängern gefunden werden. 

Die wahren Priester sind diejenigen, für deren Sünden gesühnt worden sind, diejenigen, die vor Gott durch Glauben an das Evangelium von Wasser und Geist sündlos stehen. Es ist durch Geben ihnen ihre priesterliche Aufgaben und sie die gesetzmäßige Opfergabe geben lassen, die all die Sünden Seines Volkes reinigt, dass Gott jedem ermöglicht von allen Sünden gewaschen zu werden. Es ist durch solche Priester, dass Gott der Menschheit ermöglich hat Seine Werke zu kennen, an sie zu glauben und somit zu Ihn zurückkehren und gerechte Leben führen. Die Priester sind die einen, die die Verantwortung und die Pflicht haben jeden das Geheimnis des blauen, purpurnen und scharlach Garn erkennen zu lassen und die Wahrheit zu verbreiten. Daher ist das geistige Priestertum von entscheidener Bedeutung wie das Evangelium von Wasser und Geist an sich.

Gott hat uns das Evangeliumswort von Wasser und Geist gegeben, so dass wir unser geistiges Priestertum kraftfvoll erfüllen können. Wir müssen Ihm für Geben uns diesen Glauben danken (goldenes Garn), der an das echte Evangelium glaubt, welcher im blauen, purpurnen und scharlach Garn und dem gezwirnten feinen Leinen manifestiert ist. Wenn wir die Kleidung vom Hohenpriester getragen studieren, können wir entdecken, wie der Menschenheit`s Vergebung der Sünde erfüllt worden ist. Bei näherer Betrachtung der Kleider des Hohenpriesters wird das Evangelium von Wasser und Geist glasklar. Es ist nicht durch die Pseudo-Evangelien, welche von Lügnern propagiert werden, dass Gott die Menschheit von den Sünden der Welt gerettet hat. Sondern vielmehr hat Gott unsere Rettung von Sünden in Jesus Christus vor der Grundlegung der Welt geplant, und Er hat diesen Plan exakt durch die Taufe und das Blutvergießen von Jesus Christus erfüllt. 

Unter der Kleidung des Hohenpriesters gab es auch ein kunstvoll gewebtes Gewand und leinene Beinkleider. Wir tragen auch Unterwäsche, aber diese Kleidung des Hohenpriesters war anders als die Unterwäsche, die wir tragen. Das Gewand des Hohenpriesters war ein langes Gewand reichend bis an die Knie. Weil es aus feinem Leinen war, konnte Luft frei zirkulieren. Wenn die Priester Brandopfer gaben, hatten sie die Stücke zum Brandopferaltar zu bringen, um sie darauf zu verbrennen. Dieser Altar war relativ hoch gesetzt, und deshalb könnte der untere Teil des Hohenpriesters Leib freigelegt werden, wenn sie nahe dem Brandopferaltar kommen. So befahl Gott Mose ein Untergewand und leinene Beinkleider zu machen, um den unteren Teil des Hohenpriesters Leib gründlich zu bedecken, damit nicht Schuld anfallen und er sterben könnte. 

Wie prächtig sind die Kleider des Hohenpriesters? Die Brusttasche auf seine Brust gelegt, glitzerte mit zwölf kostbaren Steinen, welche auf sie platziert waren, und die Schulterteile hatten auch kostbare Steine. Die Brusttasche wurde an die Schulterteile mit den Ketten aus purem Gold, wie gedrehte Schnüre gemacht, befestigt, und sie wurde an die Binde des Schurzes gebunden, so dass sie sich nicht vom Schurz lösen konnte. Also, wenn der Hohepriester ging, schwangen diese gedrehten Schnüre aus purem Gold hin und her und glitzerten. Außerdem blendeten auch die kostbaren Steine an der Brusttasche der Entscheidung, die großen kostbaren Steine an den zwei Schulterteilen schimmerten auch und auch das Stirnblatt aus Gold, welches am Kopfbund aus feinem Leinen hing, glitzerte.

Wie viel Gold war in der Stiftshütte? All ihre Bretter waren mit Gold überzogen, und der Gnadenthron, der Leuchter, der Schaubrottisch und viele Utensilien des Heiligtums waren aus Gold gemacht. Die Stiftshütte war einfach großartig. Ebenso, wenn wir in den Bereich von Jesus Christus eintreten, können wir erkennen, wie prächtig dieser Bereich ist. Wenn wir von außen betrachten, mag die Stiftshütte nicht so beindruckend scheinen, aber jeder, der über die verwendete Menge Gold für sie weiß, weiß, dass das Gold zusammengefasst über eine Tonne Gold beträgt. Das gesamte Gold verwendet für die Stiftshütte war neunundzwanzig Zentner und siebenhundertdreißig Lot (2. Mose 38:24), und wenn wir dies in heutige Gewicht berechnen, war es mehr als eine Tonne, weil ein Zentner oder kikkar (= 3000 Lot) 42 Kilo wog.

Haben Sie die Kleidung des Glaubens von Gold, blauem und purpurnen und scharlach Garn und gezwirnten feinen Leinen gemacht schon vorbreitet? Das golde Garn bezieht sich hier auf den Glauben; das blaue Garn bezieht sich auf die Taufe, die Jesus empfing; das purpurne Garn bezieht sich auf die Gottheit von Jesus als Gott Selbst; das scharlach Garn sagt uns, dass, weil Jesus Christus all unsere Sünden mit Seiner Taufe aufnahm, Er Sein Blut am Kreuz zu vergießen hatte; und das gezwirnte feine Leinen spricht vom Wort Gottes, das die Gerechtigkeit Gottes offenbart. Wie dies, das blaue, purpurne und scharlach Garn für das Tor der Stiftshütte und den Kleidern des Hohenpriesters verwendet, sagen uns, dass Gott all unsere Sünden ausgelöscht hat.



Wenn wir vor Gott mit dem Glauben an diese Wahrheit kommen,  können wir die Vergebung all unserer Sünden empfangen


Wenn wir vor Gott kommen, müssen wir den Glauben haben, der an die Wahrheit der Rettung enthalten im blauen, purpurnen und scharlach Garn und den gezwirnten feinen Leinen manifestiert in den Kleidern des Hohenpriesters und dem Stiftshütten-Tor glaubt. Wenn der Hohepriester das Opfer am Versöhnungstag gab, hatte er seine Hände auf den Kopf der Opfergabe zu legen und dann seine Kehle zu schneiden, um das Blut zu beziehen. Durch dieses Auflegen der Hände wurden die Sünden all seines Volkes auf dieses Opfertier übertragen, und durch dieses Vergießen des Blutes wurden all diese Sünden erlassen. Jeder, der nicht diesen Glauben hat, kann nicht zu Gott gehen. Das Versuchen Opfer an Gott ohne diesen Glauben zu geben, ist völlig absurd. Das Opfersystem und die Materialien der Stiftshütte sind alle bezogen auf den Glauben, der an das Evangelium von Wasser und Geist glaubt. Es war durch diesen Glauben an das Wort von Gott gesprochen, dass der Hohepriester vor Gott kommen und seine priesterlichen Pflichten für sein Volk durch Geben das Opfer, das all ihre Sünden auslöscht, erfüllen konnte. 

Wie dann ist unser Glaube? In dieser gegenwärtigen Zeit sind Sie und ich, die diese Wahrheit wissen und glauben und vor Gott durch Glauben leben, auch die königlichen Priester von Ihm (1. Petrus 2:9). Ist Ihr Glaube der gleiche Glaube wie der Glaube, der an das Opfersystem offenbart im Alten Testament glaubt? Der wahre Glaube muss der Glaube sein, der an das echte Evangelium gesprochen durch das Alte und das Neue Testament glaubt. Die äußeren Formen des Glaubens können sich von Zeit zu Zeit ändern, aber der Inhalt des wahren Glaubens muss der gleiche sein. Die Hohenpriester, die von Gott genehmigt sind, sind die einen, die ihre Opfer gemäß dem Opfersystem geben.

Wenn die Bibel sagt, dass der Schurz “kunstreich gearbeitet” war, bedeutet es, dass er aufwendig in feinen Details bestickt wurde. Der Hohepriester hatte den Schurz zu tragen, der ganz ohne das ein Faden der fünf vorgeschriebenen Fäden fehlte gewebt war. Wie dies es ist durch den Glauben, der wirklich an das blaue, purpurne und scharlach Garn und dem gezwirnten feinen Leinen glaubt, dass diejenigen, die Priester geworden sind, zuerst in Heiligkeit gekleidet werden können, und nur dann vor Gott kommen und das Opfer für die Vergebung der Sünden für andere geben. 

Wie ist Ihr Glauben dann? Wissen und glauben Sie an das Evangelium von Wasser und Geist korrekt? Der Glaube der Priester des Alten Testaments, der an die Wahrheit glaubte, welche selbst im blauen, purpurnen und scharlach Garn und dem gezwirnten feinen Leinen manifestiert ist, ist der gleiche, wie der Glaube, der an das Evangelium von Wasser und Geist im Zeitalter des Neuen Testaments glaubt. Dieser Glaube ist die absolute Wahrheit der Rettung, die niemand ändern kann. Ohne diesen Glauben kann niemand vor Gott kommen, noch sein heiliges Evangelium verbreiten. Letzlich bedeutet dies, dass diejenigen, die nicht die Vergebung ihrer Sünden durch dieses echte Evangelium empfangen haben, nicht ihre priesterlichen Aufgaben für andere erfüllen können. 

Durch unsere Homepage hören wir Nachrichten aus vielen anderen Ländern. Wir hören aus der ganzen Welt, von Peru bis China und von Uganda bis Holland, dass Menschen die Vergebung der Sünden durch unsere kostenlosen christlichen Bücher empfangen haben. Durch diese Bücher, die das Evangelium von Wasser und Geist enthalten, haben Menschen, die wir noch nicht einmal begegnet sind, die Vergebung ihrer Sünden erhalten. Wenn Menschen in jedem Land die Vergebung der Sünden erhalten und sie wiederum das Evangelium als unsere Mitarbeiter verbreiten, wie viele große Werke würden erreicht werden? Wenn unsere kostenlosen christliches Bücher nur ihren Weg in jedes Land machen können, wird es nicht allzu schwierig für viele Menschen auf der ganzen Welt sein, wirklich von neuem geboren zu werden. Unzählige Seelen auf der ganzen weiten Welt empfangen nun die Vergebung der Sünden durch Lesen unserer Bücher. Wir müssen deshalb weiter unsere priesterlichen Aufgaben treu erfüllen und dieses Evangelium der Rettung durch Glauben verbreiten, welches im Stiftshüttensystem manifestiert ist. 

Liebe Mitgäubigen, es ist nur, wenn Sie sündlos und heilig geworden sind, dass Sie dieses wahre Evangelium zu Menschen auf der ganzen Welt verbreiten können, und nicht vorher. Für uns, um Priester zu sein, müssen wir den Glauben haben und verbreiten, der an die vier Wahrheiten glaubt, welche in der Stiftshütte manifestiert sind. Unser Herr, der der wahre Gott Selbst ist, hat all unsere Sünden mit dem blauen, purpurnen und scharlach Garn erlassen. Durch Kommen auf diese Erde, Getauftwerden und Vergießen Seines Blutes hat unser Herr all unsere Sünden wegwaschen, und durch stellvertretenes Tragen der Verurteilung all dieser Sünden an unserer Stelle hat Er diejenigen, die glauben, von all ihren Sünden gerettet. Jeder, der an das Evangelium von Wasser und Geist glaubt, das uns gerecht und sündlos macht, kann diese heiligen Kleider tragen. Wenn wir diese Kleider tragen, vor Gott kommen, zu Ihm beten, Ihn um Hilfe bitten und Ihm dienen, dann können wir unsere priesterlichen Pflichten durch die Verbreitung dieses Evangeliums erfüllen. 

Haben Sie die Vergebung Ihrer Sünden schon durch Glauben an dieses Evangelium von Wasser und Geist empfangen? Ist der Glaube wie dieses goldene Garn in Ihrem Herzen gefunden? Es ist nicht genug für uns nur diese Evangeliumswahrheit für uns selbst zu wissen, sondern wir müssen an sie auch von ganzem Herzen glauben. Wir dürfen nicht eine von diesen Wahrheiten gefunden in den vier Garnen verwendet für die Kleidung des Hohenpriesters und das Stiftshütten-Tor auslassen; jede einzelne von ihnen muss in unseren Herzen gefunden werden. Wer sind die Pseudo-Gläubigen heute? Wenn etwas gleich aussieht, aber bei nährer Betrachtung seines Inhalts sehr verschieden ist, nennen wir dies dann eine Imitation. Ist dies nicht, was Pseudo-Evangelien betrifft? Diejenigen, die nicht an das Evangelium von Wasser und Geist glauben, sondern stattdessen in einige andere gefälschte Evangelien glauben, sind alle nur Menschen, die erfundenen Glauben haben. 



Verteidigen Sie Ihren Glauben und kämpfen Sie Ihren Kampf als geistige Soldaten


Für eine Weile gab es viele quasi-Reporter, die vorgaben wahre Journalisten zu sein, und erschwindelten Geld der Menschen. Diese falschen Journalisten trugen gefälschte Berechtigungsnachweise, und sie waren ganz gut darin vorzugeben echte Journalisten zu sein - und so wurden viele Menschen von ihnen betrogen. Heute gibt es in der Tat viele Menschen, die einige andere Pseudo-Evangelien verbreiten, die dem echten Evangelium ähneln können, aber die Wahrheit ist, dass sie in der Tat verschieden vom Evangelium von Wasser und Geist sind. Deshalb, vor dem Glauben an ein Evangelium, sollten wir es aufmerksam prüfen, um zu sehen, ob oder ob nicht jedes einzelne Garn von blauem, purpurnem und scharlach Garn und dem gezwirnten feinen Leinen enthalten ist, und ob oder nicht jemand von diesen weggelassen hat. Gott befahl Mose die Kleider des Hohepriesters durch Weben alle von ihnen kunstreich zu machen, ohne ein Garn auszulassen; dies bedeutet, dass heutige Priester nicht ein Element vom Evangelium von Wasser und Geist auslassen sollten, wenn es um ihren Glauben geht. Wenn wir nicht glauben, dass Gott unsere Rettung mit diesen vier Garnen erfüllte - das blaue, purpurne und scharlach Garn und das gezwirnte feine Leinen - können wir nicht von Gott genehmigt werden.

Wie können wir unterscheiden, ob oder nicht jemandes Glaube falsch ist? Wenn wir auf die Farben der Kleider getragen vom Hohenpriester schauen, können wir dies heute erkennen, dass nur der Glaube derer, die an das Evangelium von Wasser und Geist glauben, vollständig ist. Wenn jemand an das wahre Evangelium wie diese Menschen glaubt, dann können Sie diese Person als jemanden betrachten, die vollständig von ihren Sünden erlassen ist. Es gibt viele Menschen, die denken, dass ihr Glaube vollständig ist, auch wenn sie nicht an die Wahrheit des blauen Garns, die Taufe von Jesus, glauben, und nur an das Blut vom Kreuz glauben. Solche Menschen sind nicht die einen, die an das vollkommene Evangelium von Wasser und Geist glauben. Weil diese Menschen nicht das wahre Evangelium vor Gott wissen, können sie nicht über die geistige Vergebung der Sünden predigen. 

Liebe Mitgläubigen, Sie müssen in der Lage sein, den Glauben von denen zu unterscheiden, die an die Pseudo-Evangelien glauben, von denen, die an das wahre Evangelium glauben. Es gibt viele Pastoren auf dieser Erde, die an solche Pseudo-Evangelien glauben. Im Alten Testament wurden die Kleider des Hohenpriesters mit fünf Materialien gemacht, und es ist durch Haben diesen Glauben, dass wir die Vergebung der Sünden empfangen. Dies ist, warum wir unseren geistigen Kampf gegen Satan führen.

Der Apostel Paulus spricht dieses Thema im Buch Epheser an. Wenden wir uns Epheser 6:10-18 zu: “Zuletzt: Seid stark in dem Herrn und in der Macht seiner Stärke. Zieht an die Waffenrüstung Gottes, damit ihr bestehen könnt gegen die listigen Anschläge des Teufels. Denn wir haben nicht mit Fleisch und Blut zu kämpfen, sondern mit Mächtigen und Gewaltigen, nämlich mit den Herren der Welt, die in dieser Finsternis herrschen, mit den bösen Geistern unter dem Himmel. Deshalb ergreift die Waffenrüstung Gottes, damit ihr an dem bösen Tag Widerstand leisten und alles überwinden und das Feld behalten könnt. So steht nun fest, umgürtet an euren Lenden mit Wahrheit und angetan mit dem Panzer der Gerechtigkeit, und an den Beinen gestiefelt, bereit, einzutreten für das Evangelium des Friedens. Vor allen Dingen aber ergreift den Schild des Glaubens, mit dem ihr auslöschen könnt alle feurigen Pfeile des Bösen, und nehmt den Helm des Heils und das Schwert des Geistes, welches ist das Wort Gottes. Betet allezeit mit Bitten und Flehen im Geist und wacht dazu mit aller Beharrlichkeit im Gebet für alle Heiligen...”

Der Apostel sagt zu uns“Seid stark in dem Herrn und in der Macht seiner Stärke” und “Zieht an die Waffenrüstung Gottes”, damit “ihr bestehen könnt gegen die listigen Anschläge des Teufels.” Was ist die ganze Waffenrüstung Gottes? Es ist das Wort Gottes. Paulus sagt uns, mit anderen Worten, gegen diese Pseudo-Glauben durch Glauben an das Wort Gottes zu kämpfen, indem wir es anziehen und daran festhalten. Dies ist, warum er sagt: “Denn wir haben nicht mit Fleisch und Blut zu kämpfen, sondern mit Mächtigen und Gewaltigen, nämlich mit den Herren der Welt, die in dieser Finsternis herrschen, mit den bösen Geistern unter dem Himmel.” Er mahnt uns gegen die Herrscher dieser Zeit zu kämpfen, gegen diejenigen, die auf der Seite dieser Welt sind, und gegen die bösen Geister des Teufels. 

Paulus sagt uns:“ Deshalb ergreift die Waffenrüstung Gottes, damit ihr an dem bösen Tag Widerstand leisten und alles überwinden und das Feld behalten könnt. So steht nun fest, umgürtet an euren Lenden mit Wahrheit und angetan mit dem Panzer der Gerechtigkeit, und an den Beinen gestiefelt, bereit, einzutreten für das Evangelium des Friedens. Vor allen Dingen aber ergreift den Schild des Glaubens, mit dem ihr auslöschen könnt alle feurigen Pfeile des Bösen, und nehmt den Helm des Heils und das Schwert des Geistes, welches ist das Wort Gottes.” Paulus sagt uns dies, so dass wir, all diese Dinge getan habend, vor Gott stehen können. Weil wir an das Evangelium von Wasser und Geist vor Gott glauben, empfangen wir die Vergebung der Sünden und stehen vor Gott, um ewiges Leben mit Ihm zu genießen.

Wir sind alle schwach in unserem Fleisch. Wir müssen deshalb auf den Gurt des Glaubens setzen. Durch Sagen uns, den Panzer der Gerechtigkeit anzulegen, sagt uns Paulus, dass wir an dieses Evangelium mit all unserem Herzen glauben müssen. Wie der Hohepriester zwölf kostbare Steine an der Brusttasche über seine Brust und den Namen von jedem Stamm der zwölf Stämme Israels trug, die auf den Steinen eingraviert waren, sagt er, dass wir alle Menschen in unseren Herzen umarmen und sie zu Christus führen sollten. Dass der Hohepriester diese zwölf kostbaren Steine trug, welche an der Brusttasche waren, und sie auf seiner Brust trug, bedeutet, dass er all die Menschen von Israel in seinem Herzen trug.

Wie der Apostel Paulus hier sagt,“umgürtet an euren Lenden mit der Wahrheit,” müssen wir auf jeden Fall und definitv den Glauben haben, der an das blaue, purpurne und scharlach Garn und an das gezwirnte feine Leinen glaubt. Wenn wir nicht unsere Schwächen fürchten, sondern an unserem Glauben an das blaue, purpurne und scharlach Garn in unserem Herzen festhalten, werden unsere Herzen dann gestärkt. Es ist durch diesen Glauben, dass wir fest auf unseren unerschütterlichen Glauben stehen können. Deshalb müssen wir den Panzer der Gerechtigkeit anlegen und an sie in unseren Gedanken und in unseren Herzen glauben. Es ist nicht genug für uns nur dieses wahre Evangelium in unseren Köpfen zu wissen, sondern wir müssen auch daran in unseren Herzen glauben. 

Wir müssen dann die Schuhe der Verbreitung des Evangeliums mit der Vorbereitung des Evangeliums des Friedens tragen. Mit dem Evangelium von Wasser und Geist hat Gott uns Frieden gegeben, Gott hat zu uns gesagt, an dieses Evangelium von Wasser und Geist zu glauben, das uns Frieden gebracht hat, und unsere Leben durch Dienen dem Evangelium zu führen. 

Gott hat uns auch gesagt “den Schild des Glaubens” zu nehmen “mit dem ihr auslöschen könnte alle feurigen Pfeile des Bösen.” In den alten Zeiten waren feurige Pfeile die erste Waffe der Wahl, die in einer Schlacht eingesetzt wurden. Paulus sagt uns, dass dies ist, wie Satan uns atackiert. Der Teufel lokalisiert und richtet seine Attacken auf unsere Schwächen und Unzulänglichkeiten, sagend, “Wer glaubst du, wer du bist? Deine Gedanken und Handlungen, die aus deinem Herzen kriechen, sind schmutzig, und doch trittst du dafür ein das Evangelium zu verbreiten? Welche Art von Unsinn ist dies? Denkst du nicht, dass du zu eingebildet bist? Warum stärkst du dich nicht selbst zuerst?” Wenn Sie von diesen feurigen Pfeilen getroffen werden und dann wegen dem kapitulieren, sagend, “Du hast Recht,” dann sollten sie sich selbst fragen, “Welche Art von Priester bin ich wirklich, wenn ich nicht in der Lage bin mich selbst richtig zu steuern.?” Wenn dies geschieht, dann wird Ihre Seele sterben und sie werden geistig tot sein. Dies ist, warum der Apostel Paulus uns sagt, nehmt den Schild des Glaubens. Was schützt uns vor diesen fleischlichen Gedanken, die Satan versucht in unsere Herzen zu implantieren und uns in unseren Schwächen fallen lässt? Es ist der unerschütterliche Glaube, der an das blaue, purpurne und scharlach Garn und das gezwirnte feine Leinen glaubt. Dies ist der Schild des Glaubens. 

Wenn die feurigen Pfeile willkürlich auf uns regnen, hat der Herr zu uns gesagt, sie mit diesem Glauben abzuwehren: “Der Herr hat mich gerecht mit dem blauen, purpurnen uns scharlach Garn gemacht. Ich glaube daran mit ganzem Herzen.” Es ist durch Glauben, dass wir diese feurigen Pfeile und Angriffe von Satan geschmiedet abwehren können. 

Sind Sie unzureichend? Ihr Fleisch ist mit Sicherheit unzureichend. Angesichts dem, müssen Sie sich mit allen Dingen mit Glauben beschäftigen, der an die Vorsehung Gottes und das Evangelium von Wasser und Geist glaubt. Nach Erhalt der Vergebung der Sünden könnten Sie sich möglicherweise zuerst mit kleinen Dingen durch Glauben beschäftigen, aber später werden viele andere Schwierigkeiten, die nicht mit anderen Mitteln als nur durch Glauben behandelt werden können, an ihre Tür klopfen. Am Anfang mögen sich Ihre Schwächen nur ein wenig zeigen, aber mit der Zeit werden diese Schwächen weiterhin in stärkeren Maße noch direkter aufgedeckt werden. Schließlich werden Sie von so vielen Schwächen überflutet, dass Sie sich vor sich selbst erschrecken. 

Es ist in Zeiten wie diesen, wenn Sie beginnen darüber zu zweifeln, ob Sie wirklich die Vergebung der Sünden empfangen haben oder nicht, dass Satan seine schweren Angriffe gegen Sie startet. Mit Ihren Glauben daher, müssen Sie in der Lage sein sich um Ihre Schwächen zu kümmern. Mit anderen Worten, Sie müssen sich selbst darin hindern solche Art von fleischlichen Gedanken zu haben, die Sie zu Ihrer eigenen Selbstzerstörung wegen Ihrer Schwächen führen. Mit dem Schild des Glaubens müssen Sie Satans Angriffe abwehren und rufen, “Geg weg von mir, Satan! Wie Römer 1:17 sagt, ‘Der Gerechte wird aus Glauben leben,’ bin ich dennoch durch meinen Glauben an die Gerechtigkeit Gottes gerecht, obwohl ich viele Mängel habe.” Der Gerechte muss aus Glauben leben.

Gibt es etwas, was wir haben, von dem wir uns selbst in dieser Welt rühmen können? Wir haben nichts zu rühmen in weltlicher Hinsicht, aber wir können dennoch selbstsicher vor den Menschen dieser Welt sprechen. Die Menschen der Welt mögen zu Ihnen sagen, “Wenn Sie gerecht sind, dann bin ich auch gerecht. Dann sollten Sie ihnen antworten, ‘Hören Sie, wenn Sie gerecht sind, dann bin ich die Mutter aller Gerechten.” Es gibt viele Menschen, die kein Verstehen haben und uns durch Hervorziehen unserer Mängel angreifen. “Sie sind kein guter Schüler. Sie können dies nicht tun, und sie können das auch nicht tun.” Auch wenn sie uns so angreifen, gibt es absolut keinen Grund für uns besorgt zu sein. Sie können erwidern, “Sie haben Recht. Ich bin nicht so gut darin. Aber trotzdem glaube ich an dieses wahre Evangelium. Wissen Sie was dieses Evangelium ist? Wissen Sie, was das blaue Garn ist? Was das purpurne Garn ist? Was das scharlach Garn ist? Was das gezwirnte feine Leinen ist? Schauen Sie in die Orginal-Texte. Es wird wahrscheinlich ein Monat von Sonntagen dauern, bevor Sie ihre Bedeutungen finden. Nein, tatsächlich würden Sie Glück haben, wenn Sie selbst nach einem Jahr das Geheinmis enträtseln könnten. Es würde wahrscheinlich 500 Generationen dauern, bevor sie beginnen sie zu erkennen. Wissen Sie, was das goldene Garn ist? Nun, im Gegensatz zu Ihnen, weiß ich und glaube an all diese Dinge.” Wie dies müssen Sie alle Angriffe des Satans kühn mit Ihrem Glauben abwehren. Sie müssen starken Glauben haben, und mit diesem Glauben müssen Sie ihn abwehren. 

“Obwohl ich unzureichend bin, diene ich dennoch dem Evangelium Gottes. Dienen dem Evangelium von Wasser und Geist ist Gott dienen. Auch wenn ich mangle, bin ich dennoch ein König im Reich Gottes. Ich bin ein königlicher Priester, der wie ein König ist. Wenn ich nicht das Evangelium verbreite, werden Sie dann alle in der Hölle enden.” Brüder und Schwestern, Sie müssen alle solch einen kühnen Glauben haben. Dieser Glaube ist nicht etwas, das Sie mit Gewalt erreichen können, sondern es ist etwas, das Gott uns gegeben hat, und deshalb ist alles, was Sie zu tun haben, ihn durch Glauben zu nehmen. Haben Sie diesen Glauben durch Glauben empfangen?

In Epheser 6:17 mahnt der Apostel Paulus uns “nehmt den Helm des Heils.” Sie wissen, was der Helm ist, richtig? Erinnern Sie sich an die Ritter des Mittelalters? Sie trugen Helme aus Metall und duellierten einander auf dem Pferd mit langen Lanzen. Wenn sie diese Helme trugen, die ihre Gesichter bedeckten, waren ihre Wunden selten genug, um sie zu töten, wenn nicht ihre Augen durchbohrt wurden. Was solche Lanzenangriffe abwehrte und sie schützte, waren diese speziell gemachten Helme. Ebenso spielt der Helm des Heils solch eine Rolle.

Wie dies, in unseren Köpfen auch muss unser Wissen der Wahrheit vollkommen sein. Die Evangeliumswahrheit muss gut organisiert intellektuell in unserem Wissen auch sein. “Ist dies wahr oder nicht? Ist dies richtig oder falsch?”- statt des Aufregens darüber in unserer Unsicherheit, müssen wir unser Verstehen klar in unseren Köpfen sortiert haben: “Der Herr hat mich vollkommen gerecht mit dem blauen, purpurnen und scharlach Garn gemacht. Ich glaube dies.” Nur wenn wir dies tun, würde es keinen Spalt geben, durch welchen Satan kommen kann, um uns zu versuchen. Dies ist, uns selbst mit dem Helm des Heils auszustatten. Wir müssen mit dem exakten Wissen der Wahrheit glauben. 

 Und Paulus sagt uns auch, das Schwert das Geistes zu haben. Dieses Schwert des Geistes ist das Wort Gottes, und so wenn wir lernen, wissen und an das Wort glauben, ist es, wie eine große Waffe zu haben. Satan attackiert schlau durch andere Menschen, durch Geld, durch das andere Geschlecht und durch Ihre Schwächen ebenso, aber wir können alles mit unserem Glauben an das Wort Gottes abwehren. 

In Epheser, verwendend diese Analogie der Kleider des Hohenpriesters, erklärt der Apostel Paulus uns auf diese Weise, was wahrer Glaube ist: “angetan mit dem Panzer der Gerechtigkeit.” Er sagt uns, mit anderen Worten, den Panzer der Wahrheit anzulegen, dass Gott uns gerecht gemacht hat. Paulus sagt uns auch “nehmt den Helm des Heils und das Schwert des Geistes.” Durch Verwenden dieses Beispiel, sagt er uns, gegen Satan zu kämpfen, ihn zu schlagen und zu besiegen durch vollständiges Wissen der Wahrheit und Glauben an das Wort Gottes. Er sagt uns, alle bösen Hindernisse ohne Zögern zu töten, die unseren Glauben bedrängen. Diejenigen, die Pseudo-Evangelien haben, sind die einen, die behaupten von all ihren Sünden gewaschen zu sein, auch wenn sie nur an einen Teil glauben, das heißt, Jesus Blut am Kreuz und Seine göttlichen Merkmale als der Sohn Gottes. Was wir ablehnen und verwerfen sollten, ist genau dieser falsche Glaube. 

Der Glaube, der an Jesus ohne Sein Amt des blauen Garns glaubt, ist wie der Hohepriester der gefälsche Kleider trägt. Doch in dieser Welt gibt es so viele unechte Christen, die das blaue Garn von ihrem Glauben ausgelassen haben, dass wir sie nicht einmal alle zählen können. Allerdings stecken wir das Evangelium von Wasser und Geist in unsere Bücher und tragen Zeugnis von diesem Evangelium, das durch das blaue, purpurne und scharlach Garn und das gezwirnte feine Leinen kam, an welches wir glauben. Unabhängig davon, ob Menschen es glauben oder nicht, es ist ihnen zumindest die Möglichkeit gegeben, zu lesen, zu wissen und an die Wahrheit zu glauben, das wir unsere Bücher machen, die das exakte Wort Gottes enthalten. Diejenigen, die nur glauben, dass Jesus Gott ist und dass Er ihre Sünden durch Vergießen Seines Blutes am Kreuz weggewaschen hat, sind anfällig die Basis ihres Glaubens auf ihre Emotionen zu legen und täuschen so andere und sich selbst. Aber wir, die an die Wahrheit glauben, wissen, glauben und predigen, dass es durch das Getauftwerden und das Bluten zum Tode am Kreuz ist, dass Jesus, der Gott Selbst ist, uns vollkommen gerettet hat. 

Glauben Sie jetzt, dass die Kleider des Hohenpriesters aus Gold, blauem, purpurnen und scharlach Garn und gezwirntem feinen Leinen gemacht wurden? Diejenigen, die völlig in die Heiligkeit gekleidet worden sind, sind die einen, die diese Kleider gemacht von diesen fünf Garnen tragen. Diejenigen, die in ihren Herzen an die Vergebung der Sünde glauben, die durch das goldene, blaue, purpurne und scharlach Garn und das gezwirnte feine Leinen kam, sind die wahren Menschen des Glaubens und die geistigen Priester, die glauben, dass sie wirklich von all ihren Sünden gerettet worden sind. 

Es gibt etwas, das diejenigen, die nun geistige Priester geworden sind, niemals vergessen können. Es ist die Implikation vom blauen, purpurnen und scharlach Garn und dem gezwirnten feinen Leinen, der Schatten des wahren Evangeliums. Es ist mit diesen fünf Glauben, dass wir die heiligen Kleider der Vergebung der Sünde machen, sie durch Glauben tragen und vor Gott kommen. Dies spricht von unserem wahren Glauben. Für unseren Glauben, der an diese Wahrheit glaubt, hat Gott unsere Herzen heilig gemacht, wie Er es so für den Hohenpriester des Alten Testaments getan hat. Durch Glauben an diese Wahrheit sind wir alle Priester vor Gott geworden. Wir sind die königlichen Priester, die Gott dienen. 

Brüder und Schwestern, ich bitte Sie diesen Glauben zu haben, der an diese Wahrheit glaubt, und mit diesem Glauben gegen Satan zu kämpfen und Ihre priesterlichen Aufgaben zu erfüllen. Und durch Tun so, hoffe ich und bete, dass Sie Ihre priesterlichen Aufgaben treu für immer ausführen würden. Ich sage dies, weil, wenn Sie aufhören an das Evangelium vom blauen, purpurnen und scgarlach Garn und dem gezwirnten feinen Leinen zu glauben, wird Ihre Priesterschaft von Ihnen weggenommen werden. Ich bete, dass alle von Ihnen noch treuere Priester werden würden, die Gott mit Ihrem unerschütterlichen Glauben an diese wahre Evangelium erfreuen. Es ist meine Hoffnung, dass Sie alle an das wahre Evangelium bis zum Ende glauben würden, so dass Sie nicht das Evangelium des ewigen Lebens verlieren, Ihren Glauben verteidigen und Ihre priesterlichen Aufgaben für immer durchführen.